Sommer: Das Büro im Freien

Sommer ist, wenn draußen die Sonne strahlt und die Büroflure menschenleer sind. Warum also nicht die eigene Produktivität ankurbeln und die Arbeit für einige Stunden nach draußen verlegen?

Büro im Freien

Sonnenstrahlen sind lebenswichtig für den Menschen, denn sie kurbeln u.a. die Vitamin D Produktion an. Wie gut sie uns tun, merken wir spätestens, wenn wir einen tollen Sommertag erlebt haben und uns einfach wohlfühlen. Warum also den ganzen Tag im dunklen Büro hocken und uns damit großes Potenzial für mehr Produktivität nehmen? Selbst wenn es nur ein Stündchen auf der Café-Terrasse ist. Mit Laptop und praktischen Apps wie der mobilen Zeiterfassung von askDANTE können viele Aufgaben auch draußen erledigt werden.

 

Das sollten Sie beachten:

 

1. Lassen Sie sich nicht ablenken

Die Arbeit im Freien birgt viele Verführungen. Ein interessantes Gespräch am Nebentisch oder ein leckerer Obstsalat können schnell von den eigentlichen Pflichten ablenken. Zeigen Sie Disziplin und erledigen Sie Ihre Aufgaben gewissenhaft.

 

2. Kreativaufgaben bevorzugt

Ein Ortswechsel verändert die Perspektive. Daher kann Arbeiten außerhalb des Büros zu neuen Ideen anregen, auch zusammen mit den Kollegen oder im Team. Aufgaben, die hohe Konzentration und Ruhe brauchen, sollten dagegen lieber im Betrieb erledigt werden.

 

3. Vorsicht Sonne!

Setzen Sie sich nicht ohne ausreichend Sonnenschutz in die pralle Sonne. Wer in Gedanken versunken ist, vergisst schnell die Welt um sich herum und verbrennt sich die Haut. Auch Ihr Laptop oder Smartphone wird es Ihnen danken, wenn Sie im Schatten arbeiten.

 

4. Die Mittagspause verlängern

Nicht jeder kann seine Arbeit außerhalb des Büros oder der Werkstatt erledigen. Aber auch eine verlängerte Mittagspause wirkt Wunder. Denn die getankte Sonne gibt Ihnen genug Energie, um auch am Nachmittag produktiv zu sein.

 

5. Überstunden abbauen

Wenn das Sommerloch zuschlägt und die Aufgaben dünner werden, nutzen Sie aufgebaute Überstunden , um früher in den Feierabend zu gehen. Denn niemand wird es Ihnen danken, wenn Sie untätig am Schreibtisch sitzen. Vor allem nicht Ihre Seele. Flexible Arbeitszeitmodelle und eine elektronische Arbeitszeiterfassung unterstützen die Work-Life-Balance und machen es möglich, besser auf saisonale Schwankungen zu reagieren. Und mal ganz ehrlich, was gibt es Besseres, als einen schönen Tag zu genießen und am nächsten Morgen mit neuem Tatendrang zu starten?

 

Sie haben noch mehr Tipps? Dann nutzen Sie gern unsere Kommentarfunktion.

 

Bild: Ilham Rahmansyah, unsplash.com


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

nach oben