Hotline Deutschland
0800 200 80 66
Hotline Austria Hotline Schweiz
+49 431 908 900 99

Welche Apps und welche Software wird von Freelancern im Arbeitsalltag genutzt? BestVendor hat 25 Top-Freelancer-Tools ermittelt. Der Themenbereich Zeiterfassung wird dabei jedoch nicht abgedeckt – obwohl er für Freiberufler so wichtig ist.

Wenig überraschend sind es vor allem die kostenlosen Google-Dienste wie Analytics, Gmail, Docs oder Calendar, die von Freelancern häufig eingesetzt werden. Aber auch Instrumente zum Austausch von Daten, wie Dropbox und iCloud, sind beliebt, ebenso wie Projekmanagement-Software und Tools zur Erstellung von Abrechnungen. Was weiterhin auffällt: Freiberufler lieben cloudbasierte Angebote. Die Ergebnisse der Befragung von 97 Freelancern im Jahre 2012 hat BestVendor in einer Infografik zusammengestellt.

Ein Themenbereich fehlt jedoch unter den Top-25: die Zeiterfassung.

Zeit ist Geld – besonders für Freelancer

Steht ein Auftrag ins Haus, der nach Festpreis abgerechnet wird, müssen Freiberufler in der Lage sein, ihre eigenen Kompetenzen und Arbeitsaufwände realistisch einzuschätzen. Denn benötigen sie für das Projekt länger als vereinbart, arbeiten sie nicht nur quasi umsonst, sondern vernachlässigen dadurch vielleicht sogar weitere laufende Projekte. Das bloße Bauchgefühl reicht bei der Kalkulation nicht aus, ein Blick in die Zeiterfassung liefert dagegen belastbare Ergebnisse auf Basis vergangener ähnlicher Projekte.

Anhand der protokollierten Arbeitszeit von laufenden Aufträgen zeigt sich zudem, welche Tätigkeiten mehr Zeit in Anspruch genommen haben, als kalkuliert. Dann gilt es zu prüfen, ob es sich um unvorhersehbaren Mehraufwand durch Zusatzforderungen handelt oder um falsche (Selbst)Einschätzung des Freelancer. Ersteres kann nachkalkuliert und dem Kunden in Rechnung gestellt werden, letzteres gilt es bei zukünftigen ähnlichen Projekten zu berücksichtigen.

Erst Recht unverzichtbar ist eine Zeiterfassungssoftware natürlich, wenn Aufträge 1:1 nach anfallendem Aufwand abgerechnet werden. Als Grundlage zur Rechnungserstellung und zwecks lückenloser Dokumentation in Form eines Stundenzettels müssen alle Tätigkeiten protokolliert werden.

askDANTE für Freelancer

Freelancer arbeiten häufig an mehreren Projekten und für unterschiedliche Kunden gleichzeitig. Mit askDANTE können deshalb für alle Tätigkeiten und Auftraggeber individuelle Stundensätze festgelegt werden. Zudem müssen Freiberufler oft mobil und flexibel sein. Deswegen können sie askDANTE jederzeit und von jedem beliebigen mobilen Endgerät aus nutzen – und flexibel ist auch das faire Prepaid-System. Doch zunächst können natürlich auch Freelancer askDANTE 30 Tage kostenlos testen!

von | 08.05.2014

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogthemen

Blog durchsuchen

Social Media

FacebookGoogle+YoutubeTwitterRSS

Newsletter

Ihnen gefällt unser Blog? Verpassen Sie keine Themen und abonnieren Sie ihn als Newsletter.

Weitere interessante Artikel

Arbeiten 4.0: Und nun?

Die Zukunft der Arbeit und der Einfluss der Digitalisierung auf Beruf und Leben wird im Allgemeinen als Arbeiten 4.0 zusammengefasst....

mehr lesen